AUTOHAUS Schiess - Audi

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Das AUTOHAUS Schiess informiert über Audi


Audi AG

Die Audi AG ist ein deutscher Automobilhersteller und gehört dem Volkswagen-Konzern an.

Der Hauptsitz befindet sich in Ingolstadt in Bayern / Süddeutschland.

1909 gründete August Horch zusammen mit dem Zwickauer Unternehmen, die „August Horch Automobilwerke GmbH Zwickau“, nachdem er aus dem von ihm gegründeten Unternehmen „August Horch und Cie Motorwagenwerke Zwickau“ ausgeschieden war.
Da das Unternehmen ihm untersagte, seinen Familiennamen für die neue Automobilfabrik  zu verwenden, wurde sie am 25. April 1910 in „Audi Automobilwerke GmbH Zwickau“ umbenannt.

Mitte 1910 verliess das erste Fahrzeug der Marke Audi das Werk Zwickau.
1915 wurde es in eine Aktiengesellschaft „die Audiwerke AG Zwickau“ übergeleitet.
1928 geriet Audi aufgrund der Weltwirtschaftskrise in finanzielle Schwierigkeiten.
Noch in diesem Jahr übernahmen die Zschopauer Motorwerke J.S. Rasmussen AG (DKW) die Aktienmehrheit der Audiwerke.
Zusammengeschlossen wurden dann Audi, DKW, Horch und die Automobilabteilung von Wanderer 1932 zur Auto Union.
Die vier ineinander verschlungenen Ringe waren ab da an das Markenzeichen.



Bis 1936 war der Sitz in Zschopau im DKW-Werk.
1936 wurde das Unternehmen nach Chemnitz verlegt. Die Auto Union AG wurde nach dem zweiten Weltkrieg aufgelöst. Die ehemalige Audi-Fabrik produzierte als VEB Automobilwerk Zwickau den AWZ P70 und wurde 1958 mit dem frühenden Horchwerk vereinigt. Bis 1991 wurden dort die Trabants produziert.
Doch 1949 bzw. 1950 musste die Auto Union GmbH rechtlich neu gegründet werden.
Die Swojetzone wurde als Firma gelöscht und konnte somit die alte Auto Union AG nicht weiterführen.
Die Auto Union AG wurde neugegründet. Viele Mitarbeiter der Werke Zwickau, Zschopau und Chemnitz gingen nach Ingolstadt und initiierten den Neuaufbau.
Alle Fahrzeuge der Auto Union wurden nur unter dem Markennamen DKW produziert.

Suchen Sie einen günstigen AUDI?
Ob Neuwagen oder Occasion hier finden Sie die besten Angebote der Schweiz! ->> Hier


Die Daimler-Benz AG übernahm 1958 87% des Gesellschaftskapitals und 1959 dann schliesslich 100%. Von 1964 bis 1966 übernahm die VW AG die Auto Union GmbH mit dem Werk Ingolstadt und liess somit 1965 den Namen Audi wieder auferstehen und übernahm das Logo, die vier Ringe.

Doch wieder gab es finanzielle Engpässe. Um die Beschäftigung der rund 12.000 Mitarbeiter in Ingolstadt zu erhalten, wurden 1965 bis 1969 insgesamt 347.869 VW-Käfer gebaut.
Leiter war Rudolf Leiding.

1965 wurde der erste Audi nach dem zweiten Weltkrieg auf den Markt gebracht.
Ab dem Jahre 1993 ist das Unternehmen auch in Ungarn aktiv. Neben der Montage des Audi TT werden sämtliche Motoren in Gyor / Ungarn produziert.

Seit 2000 bildet Audi auch zusammen mit Seat und Lamborghini die sportlich orientierte Markengruppe im Volkswagen-Konzern. Neben der Markengruppe Volkswagen auch Skoda, Bentley und Bugatti.
2006 feierte Audi das 100-jährige Bestehen.
In Deutschland gibt es heute zwei Standorte; Ingolstadt und Neckarsulm.

Ihr AUTOHAUS Schiess AG - Team


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü